Neuigkeiten

Auf dem neusten Stand!


Lack ab? Lack drauf! Mit allem Drum und Dran ...

Fachbetrieb mit Vorbildfunktion:
Die Lackierung Ströder ist Lösungsfinder und Dienstleister auf hohem Niveau

-mdz- KASBACH. Hochwertige Fahrzeuglackierungen? Unfallschäden, Kratzer oder Lack ab? Alles keine große Sache: Die Lackierung Ströder löst Probleme farblicher Natur locker – und noch vieles mehr. Als spezialisierte Fahrzeuglackierung in Kasbach bei Linz am Rhein greift der Ausbildungsbetrieb auf nahezu 50 Jahre Erfahrung zu(rück): Jürgen Ströder gründete das Unternehmen 1968 (!) und machte es schon damals zum festen Bestandteil in der Linzer Autowelt. Heute kümmern sich acht Fachkräfte Lackierung, Reparaturen und Restaurationen – auch von Motorrädern oder Felgen.

Das Wort „hochwertig“ muss keine Angst vor hohen Preisen machen. Die Lackierung Ströder ist bekannt für faire Preise. Wer natürlich anspruchsvolle Aufgaben für den Fachbetrieb hat, der muss auf genau diese Hochwertigkeit im Sinne der Wertigkeit achten: Restaurierungen oder Überarbeitungen bereifter Schätzchen sind zweifellos auch eine der Königsdisziplinen des Familienunternehmens in der Kasbachtalstraße.

Lackierung, Karosserie und Lackdesign sind die drei Hauptsegmente des sympathischen Familienunternehmens, das neben Fahrzeugpflege, Glasschaden- oder Steinschlagreparatur, der kompletten Unfallinstandsetzung (nebst Abwicklung direkt mit allen Versicherern) auch Fahrzeugbeschriftungen übernimmt. Das Angebot reicht bis zur Design-Lackierung als individuellem Sahnehäubchen (auf dem Motorhäubchen). Branchenselbstverständlichkeit ist auch bei Ströders ein Hol- und Bringservice oder die Leihwagenvermittlung – Mobilität ist eben Trumpf. Und bei der Lackierung Ströder ist noch etwas Trumpf: Umfassende Beratung – kostenlos, inklusiv und unverbindlich. Das gilt auch bei (vermeintlich) kleinen Schäden oder Rost.

Dank regelmäßiger Schulungen ist und bleibt das Fachpersonal stets auf Höhe der Zeit – durchaus selbstverständlich bei Betrieben, die nach DIN ISO 9001 zertifiziert sind. Bei Ströders wird das aber gelebt. Die Lackierermeister Sarah Ströder (sie hat mit der grade erst abgeschlossenen Meisterprüfung auch Zusatzzertifikate für Hybrid-Fahrzeuge, Airbag- und Klimaanlagen erworben) und Markus Wiemer arbeiten Hand in Hand mit den Lackierergesellen Sabine Schmied und Artur Baus, mit Karosseriebauer Jürgen Hasenknopf und Fahrzeugpflege-Spezialist James Sefrin sowie Bertel Bosch, eigentlich Altgeselle im (Un-)Ruhestand.

Das Büro führt Iris Ströder, ihres Zeichens ebenfalls gelernte Lackierermeisterin, gemeinsam mit Angelika Hoppen, die als selbständige Steuergehilfin den ganzen Papierkram im Griff hält. Auch auf ältere Urgesteine setzt das Unternehmen: donnerstags schnuppert Jahrespraktikant Henning Kolbow von der Linzer Schule intensiv in das umfangreiche Wirken des Betriebs hinein und lernt so das Berufsbild des Fahrzeuglackierers bis ins Detail kennen.

Die vergangenen Jahre haben moderne und ökologische Technik in den Betrieb fließen lassen: So ist es bei der Lackierung Ströder selbstverständlich, mit umweltfreundlicher Wasserlacktechnologie zu arbeiten. Die Spritzkabine verfügt neuerdings über eine Energieeinspar-Anlage. Was die Farbvielfalt und -echtheit betrifft, so arbeitet die Lackierung Ströder mit dem System „Ratio Scan“, das es ermöglicht, Fahrzeugfarben einzulesen und mittels Computer exakt gleich ausmischen zu können – Nuance auf Nuance.

Tochter Sarah Ströder hat ihre Meisterausbildung mit Auszeichnung abgeschlossen und sorgt als die dritte Generation für frischen Wind im Traditionsunternehmen. Nach einem Jahr Schulzeit ist sie jetzt endlich wieder im elterlichen Betrieb. Karosseriebauer Jürgen Hasenknopf stellt seit 2015 mit neuestem Ausbeulverfahren sicher, dass Unfallschäden scheinbar mühelos spurlos verschwinden.

Die enge Zusammenarbeit mit umliegenden Fachbetrieben ist ein besonderer Service des Hauses: So kann man als Kunde sein Fahrzeug bei Ströders abgeben und alles, was gemacht werden muss oder soll, wird erledigt, ohne, dass der Kunde sich um irgendetwas selbst kümmern muss. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: ein Ausfall für alle Arbeiten – auch Inspektionen oder Reifenservices – reicht.

Das Team Ströder steht montags bis donnerstags von 7 bis 17 Uhr und freitags von 7 bis 16 Uhr für alle Sorgen, Fragen und Nöte Spalier. Wem das zeitlich nicht passt, der ruft Iris Ströder einfach an und vereinbart seinen Idealtermin.

Starkes Team, das Hand in Hand arbeitet: Die Lackierung Ströder löst nicht nur farbtechnische Probleme am Fahrzeug brillant. Iris Ströder (vorne links) ist jederzeit Ansprechpartnerin für alle Belange, ihre Tochter Sarah (vorne rechts) als frisch gekürte Meisterin nun wieder im Familienbetrieb.

Copyright © 2017 Ströder Lackierungen